Newstrading – Die geilste Strategie Geld zu machen

Mal ehrlich, gibt es etwas geileres als Newstrading? Für mich ist das im Intraday-Handel die genialste Art und Weise Geld zu machen. Mangelnde Volatilität und Langeweile sind hier Fehlanzeige und genau das liebe ich daran.

Ein Einstieg entsteht nach Bilderbuch, man geht in den Trade und kurze Zeit später fährt man die Gewinne ein oder eben den exakt vorab definierten Verlust. So oder so ist man schnell im Markt und schnell wieder draußen. Für das Nervenkostüm kann das durchaus ein Vorteil sein.

Meine Trefferquote über all die Jahre des Tradens liegt bei rund 50%. Ich will nicht verschweigen, dass mir mein Bauchgefühl, dass ich eben durch über 50.000 Trades in 20 Jahren aufgebaut habe, eine große Hilfe ist.

Aber mit dem richtigen Regelwerk, Disziplin und Ausdauer kann jeder Nachrichten profitabel handeln. Gewusst wie ist dabei die Parole.

Für das korrekte Newstrading beachten Sie bitte ein paar Grundregeln:

  1. Großwetterlage ist nicht das wichtigste Kriterium für die Trade-Richtung. Damit ist diese Strategie eine der wenigen, wo es durchaus auch zu Trades gegen den übergeordneten Trend kommen kann
  2. Nachrichten haben also immer ein höheres Gewicht, als der vorherrschende Trend
  3. Viel Kraft im Markt – Arbeiten Sie immer mit genau definierten Risikopunkten um mögliche Verluste gering halten zu können
  4. Überraschungsmoment bei Nachrichten kann sogar einen Trendwechsel einleiten

Bitte beachten Sie, dass die genannten Punkte ausschließlich für das Newstrading gelten. Für alle meine anderen Strategien im Daytrading sind diese kleinen Hilfestellungen nicht nutzbar.

Als Abschluss möchte ich mit einem Chart-Bild aufzeigen, wieso ich diese Art zu traden so geil finde.

Ich denke das Bild spricht mehr als 1.000 Worte. Nach dem Einstieg in die Deutsche Bank entwickelte sich der Trade sehr schnell in die Gewinnzone. Nach wenigen Kerzen war ein hoher Gewinn bereits garantiert.

Selbstverständlich gehen nicht alle Newstrades gut, ich sprach oben von einer Trefferquote von 50%. Mit entsprechendem Stopp-Management lassen sich aber leicht sehr hohe Chance-Risiko-Verhältnisse erreichen. Und so, lassen sich am Ende auch mit dieser 50/50-Quote richtig gute Gewinne erzielen.

Leave your comment