+49 (0)5246 936 664 6 info@lueddemann-coaching.de

Starker Wert mit weiterem Aufwärtspotential?

Markttechnik! Im Trading ist das mein Ding. Ohne großes „Hokus Pokus“ lassen sich logische Einstiege, Stop-Level und auch Ausstiege ausfindig machen. Die Markttechnik bietet mir auch direkt eine Lösung für mein Risiko- und Moneymanagement an. Ich weiß mit eingehen eines Trades, wie viel ich verlieren kann, denn ich habe direkt eine Chart-Marke an der sich ein Anfangsstop festmachen lässt. Und damit kann ich kalkulieren, mit welcher Positionsgröße ich in den Trade gehen möchte oder ob ich den Trade gar auslasse, weil das Risiko prozentual einfach zu hoch ist.

Markttechnik! Diese doch recht simple Analysemethode liefert nahezu alle Informationen, die ich für ein professionelles Trading brauche – Einfach nur genial!

Einen möglichen Trade aus meinem Screeeningdienst möchte ich heute hier mit der deutschen Dialog Semiconductor (DLG) vorstellen:

Die Dialog Semiconductor ist ein wirklicher starker Einzelwert aus dem MDAX. Seit Jahresbeginn konnte der Kurs zum aktuellen Zeitpunkt bereits einen Anstieg von über 90 % vorweisen.
Auch innerhalb der Branchenrotation punktete die Industriebranche – in die ich die DLG-Aktie einordne – als Top-Performer. Da sich der Kurs zum Analysezeitpunkt in einer Korrektur befand, entschloss ich mich am 27. August 2019 dazu, die Dialog Semiconductor auf meine Long-Kandidatenliste für den Screeningdienst aufzunehmen. Denn:

Rückläufe im Aufwärtstrend auf Tagesbasis bieten stets gute Möglichkeiten, im untergeordneten Trend des Stundencharts, nach markttechnischen Einstiegschancen zu suchen.

Auf diese Weise bot sich am Dienstag, den 17. September 2019, eine wunderbare Gelegenheit, die DLG-Aktie zu ca. 42,73 € zu kaufen. Ein weiteres Argument für die Positionseröffnung lieferte die Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Stundenchart. Die technische Analyse versteht diese Konstellation als Trendwendeformation (siehe Bild 2). In diesem Kontext erfolgte der exemplarische Long-Einstieg nach erfolgreichem Test der Nackenlinie.

Rendite

Nachdem am heutigen Tag (19.09.) ein neues Hoch generiert wurde, ließ sich der Stop unter das gestrige Korrekturtief bei 43,36 € in die Gewinnzone nachziehen. In Folge des Abverkaufes kam es heute Mittag dann allerdings schon zur Ausführung der Stop-Order.

Dennoch ließ sich dank der Stop-Anpassung ein Gewinn von 1,47 % realisieren. Bei einem anfänglichem Risiko von 1,08 % konnte so immerhin ein Chancen-Risiko-Verhältnis von 1,36 erzielt werden.

Selbstverständlich gehört dieser Trade nicht zu den Top-Ten Profit-Trades, aber sie gehören zu den Trades, die mir meine Brötchen auf dem Frühstückstisch sichern. Zudem kommen solche Trades, wie der in der Dialog Semiconductor häufiger vor, als die Jackpot-Trades mit wesentlich höheren CRV’s.

Solange der Aufwärtstrend auf Tagesbasis intakt bleibt, werde ich weiterhin nach geeigneten Einstiegen in der DLG Ausschau halten.

Wenn Du lernen möchtest, wie Du solche Trade-Ideen finden und handeln kannst, dann meld Dich gerne für mein letztes kostenfreies Webinar zum Thema „Kleines Konto groß traden an“. Dieses findet kommende Woche Mittwoch, den 25. September 2019 um 18 Uhr statt und ich werde hier die ersten Kandidaten für mein 5.000 Euro Echtgeldkonto live auswählen und vorstellen.

>>> Eine kostenlose Anmeldung ist hier möglich <<<

Während der anschließenden, am 7. Oktober 2019 beginnenden, 10teiligen Live-Webinar-Reihe werde ich transparent immer wieder neue Kandidaten für dieses Echtgeldkonto auswählen, traden und den Teilnehmern präsentieren.

Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute mit Deinem Trading,

Dein Mario Lüddemann

Rendite