+49 (0)5246 936 664 6 info@lueddemann-coaching.de

Mein Statement zum neuen Börsenjahr

Herzlich willkommen im neuen Börsenjahr 2020. Hoffentlich bist Du glücklich und gesund rübergerutscht. Ich bin aktuell noch in der Sonne auf Fuerte Ventura und genieße die Wärme – naja, zumindest noch bis Ende Januar.

Mein Investment-Depot läuft ohnehin mit minimalem Zeitaufwand fast schon automatisch weiter und ein paar kürzerfristige Swing-Trades konnte ich dank meiner Erfahrung neben Frühstück und Pool umsetzen. Natürlich wesentlich entschleunigter als sonst in meinem Handelsbüro in Verl.

Ich habe mir hier im Urlaub zuletzt auch die Jahresprognosen verschiedener Banken angesehen und da ist mir eingefallen, dass ich voriges Jahr im Januar um Deine Meinung gebeten hatte. Da gab es eine Umfrage und eine der Fragen war, wo Du den DAX zum Jahresende 2019 siehst.

Da habe ich mir direkt die Ergebnisse rausgekramt! Und zwar:

Mehr als 1/3 aller Befragten sahen den DAX um bis zu 10 % höher als zu Jahresbeginn 2019 wohingegen etwa ein anderes Drittel den DAX schlechter glaubten (ca. 26 % bis zu Minus 10 % und knapp 5 % deutlich schlechter als – 10 %) . Immerhin 21 % noch waren der Meinung das unser Leitbarometer auf der Stelle treten würde.

Das der Deutsche Aktienindex sich wesentlich stärker als +10 % Jahresperformance entwickeln würde, das konnten sich tatsächlich „nur“ 11 %. Jeder Zehnte aus meiner Umfrage lag also „richtig“. Meinen herzlichsten Glückwunsch an dieser Stelle. Zusammengenommen machten die Optimisten fast 50 % aus. Ich finde das toll, denn im Verlauf des Jahres hatte ich das Gefühl, dass es doch eine nicht gerade kleine Anzahl an Börsianern gibt, die sich weiter ansteigende Kurse nicht mehr vorstellen können.

Rendite

Letzen Endes ist es auch vollkommen wurscht, wo Du oder ich oder eine Bank den DAX zum Jahresende sieht. Gerade bei Banken sind die Prognosen recht häufig für die Tonne. Großes Gewicht sollte also niemand auf solch eine „Weissagung“ geben, aber spannend ist es irgendwie dennoch.

Dazu kann man ein Gefühl für die Stimmung da draußen bekommen. Es gibt in der Börsenwelt ja durchaus Stimmen, die sehr gerne antizyklisch unterwegs sind. Ich selbst halte es am liebsten mit dem Trend! Denn Prognosen rein aus meiner Wahrnehmung heraus, – das oft zitierte Bauchgefühl – darauf mag ich mich nicht verlassen.

Wie dem auch sei, ich möchte die Umfrage zur Jahresprognose auf den DAX dennoch wiederholen. Mehr als kleine Spielerei, für den Spaßfaktor, als für irgendeine fundierte Auswertung im Anschluss. So ein bisschen steckt das „Bildzeitung“-Gen eben in jedem. In besagter Zeitung steht selten was nüchtern recherchiertes und dennoch zieht uns die „Klatsch & Tratsch“-Branche immer mal wieder an. Also:

Mach mit bei meiner „Klatsch & Tratsch“-DAX-Jahresumfrage. Das spannendste dürfte das Ergebnis sein und das teile ich Dir im nächsten Newsletter in einer Woche mit.

>>> Hier geht es zur „Klatsch & Tratsch“-DAX-Jahresumfrage. <<<

Viele Grüße aus der Sonne

Dein Mario Lüddemann

 

PS: Kennst Du mein Video „DAX bei 15000 Punkten in 2020!“ auf meinem Youtube-Kanal schon? Wenn nicht, schau es Dir an!

 

Dein Mario Lüddemann

 

Rendite